Nahverkehr mitgestalten


Bezugnehmend auf die Informationsveranstaltung vom 5. Mai 2015 und die Ausführungen von Herrn Pachan möchten wir Ihnen, Herrn Bürgermeis-ter, nachstehend einige Anregungen zur Neuaufstellung des Nahverkehrsplanes im Kreis Düren übermitteln. Im Rahmen der aktuellen Beteiligungsrunde bitten wir um Weiterleitung an das Büro Rödel & Pachan sowie um entsprechende Information des Rates der Gemeinde Kreuzau.

 

Schnellverkehrsbusnetz

Kombination aus SB 201 und SB 215

Eine Zusammenlegung der beiden Linien mit einer Streckenführung aus dem Hürtgenwald über Kreuzau, Kreuzau-Bahnhof, Vettweiß, Nörvenich nach Buir bietet für die einzelnen Ortschaften gleich mehrere Vorteile:

 


  • Erreichbarkeit der Naherholungsgebiete im Hürtgenwald wird für die Gemeinde Vettweiß und Kreuzau deutlich verbessert.
  • Optimierter Zugang der Gemeinden Vettweiß und Hürtgenwald zu dem Schulzentrum (Gymnasium & Sekundarschule), den medizinischen Angeboten (Fachärzte, Sanitätshaus, Apotheken), dem Freizeitbad und  dem Rurtalbahnanschluss in Kreuzau.

  • Anbindung der (Vor-)Eifelgemeinden an die voraussichtlichen demographischen Wachstumskommunen Vettweiß, Nörvenich und im Rhein-Erft-Kreis.

     

     

    In diesem Zusammenhang empfehlen wir ebenfalls die Prüfung einer Anbindung an den Bahnhof Kerpen-Horrem (ergänzend oder als Alternative zu Kerpen-Buir). Zusätzlich zu den S-Bahn-Verbindungen in Richtung Köln bietet der Bahnhof Horrem auch eine direkte Umsteigemöglichkeit zu den Regionalzügen in Richtung Köln, Düsseldorf und Essen sowie Anschluss an die Regionalbahnen Richtung Neuss.

     

    Die Attraktivität bzw. Nutzung dieser Streckenvariante könnte darüber hinaus noch erhöht werden, wenn ein Haltepunkt im Ortsteil Vettweiß-Soller eingerichtet würde. Indirekt hätten dadurch auch die Ortsteile Vettweiß-Frangenheim, V.-Froitzheim und V.-Ginnick eine Anbindung an das Schnellverkehrsbusnetz. Eine Routenführung über Stockheim erscheint dagegen weniger vielversprechend. Der  Einsatz von Zulauf- bzw. Bedarfssystemen wird für Stockheim favorisiert, um zu der gewünschten und notwendige Verbesserung der Anbindung an den Zentralort Kreuzau zu gelangen.

     

    SB 286 versus SB 210

    Der Streckenverlauf der Linie SB 210 mit einer Anbindung von Nideggen und insbesondere von N.-Schmidt an die Gemeinde Simmerath halten wir für wenig zielführend. Die Stadt Nideggen und die Gemeinde Kreuzau verbindet seit vielen Jahren ein partnerschaftliches Verhältnis im Bereich der Schulen. Im Jahre 2012 wurde die gemeinsame Sekundarschule mit Standorten in Kreuzau und Nideggen gegründet, welche eine wohnortnahe Beschulung der Schülerinnen und Schüler sicherstellt. Durch eine Anbindung an die Gemeinde Simmerath ist davon auszugehen, dass in den Bereichen der Stadt Nideggen links der Rur eine „Abwanderung“ von Schülerinnen und Schülern in die Städteregion Aachen stattfindet. Dies hätte eine Schwächung der beiden Sekundarschulstandorte zur Folge. Eine Unterschreitung der Mindestschülerzahlen kann die Schließung eines Standortes oder sogar die Schließung der gesamten Schule bedingen.

     

    Wir empfehlen daher ausdrücklich die Realisierung der Linie SB 286. Die Planungen zur Linie SB 210 im vorgeschlagenen Streckenverlauf sollten verworfen werden.

     

    Den skizzierten Streckenverlauf der von uns empfohlenen Linien bzw. Streckenverläufe zum Schnellverkehrsbusnetz können Sie der Anlage 1 entnehmen.

     

    Multimodale Verknüpfungspunkte

    Die Anforderungen an die Mobilität werden sich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten weiter verändern und der Mix bzw. die Kombination der unterschiedlichsten Systeme wird zunehmend wichtiger. Multimodale Verknüpfungspunkte werden daher an Bedeutung gewinnen, um auch im ländlichen Raum die Mobilität der Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten.

     

    Insbesondere an den Haltepunkten der Rurtalbahn sehen wir die Möglichkeit, über wettergeschützte Stellplätze, abschließbare Boxen u. ä.  Investitionen zusätzliche Personen zum Umstieg auf den ÖSPNV zu bewegen.

     

    Für das Gebiet der Gemeinde Kreuzau scheint uns die Einrichtung solcher Verknüpfungspunkte an den nachstehenden Punkten sinnvoll und auch realisierbar:

 

  • Kreuzau, Bahnhof

  • Üdingen, Rurtalbahn-Haltepunkt

  • Leversbach, Parkplatz

  • Bogheim, Ortsmitte

  • Bilstein, Weiher

  • Drove, Werwordenstr. (Parkplatz)

  • Boich, Schule

  • Thum, Mitte

  • Winden, Nähe Schule / Turnhalle

  • Schlagstein, Rurtalbahn-Haltepunkt


Zulauf- / Bedarfssysteme

In einigen Bereichen der Gemeinde Kreuzau wird sich ein Linienangebot mit festen Fahrtzeiten aufgrund der geringen Einwohner- bzw. Nutzerzahl nicht realisieren lassen. Um aber trotzdem eine flächendeckende Anbindung z.B. an Ärzte, kommunale Einrichtungen und den überregionalen Schnellverkehr in Kreuzau zu gewährleisten, empfehlen wir für die nachstehenden Ortschaften die Einrichtung eines Zulauf- / Bedarfssystems:

 

  • Stockheim
  • Bergheim / Langenbroich
  • Untermaubach
  • Bilstein
  • Bogheim
  • Obermaubach

 


Ober- und Untermaubach sind zwar über die RTB-Haltepunkte mit einer zentralen Verkehrsachse verbunden. Jedoch liegen die Siedlungsschwerpunkte und erst recht Randbereiche der Orte in kaum noch fußläufiger Entfernung zu den Haltestellen. Eine besonderes Gewicht legen wir auf die Versorgung von Stockheim mit einem adäquaten Angebot (s. o.).

 

Mit Blick auf den demografischen Wandel und die alternde Gesellschaft favorisieren wir ein System, welches nicht an feste Haltestellen gebunden und auch von gehbehinderten Menschen problemlos genutzt werden kann.

 

Für den Fall, dass eine Schnellbusverbindung zwischen Vettweiß-Soller und Kreuzau nicht realsierbar erscheint, kann auch über ein spezielles, u. U. tageszeitlich sehr eingeschränktes Angebot für die Gemeindeteile Soller, Froitzheim, Frangenheim und Ginnick nachgedacht werden, um Arzt- und Schulbesuche in Kreuzau zu ermöglichen.

 

Nachtbusangebot

Der öffentliche Personennahverkehr ist insbesondere für die Jugendlichen ein wichtiges Mobilitätsangebot. Um auch außerhalb der regulären Fahrpläne sicher und bequem nach Hause zu kommen, wird das Nachtbusangebot bereits heute rege genutzt. Für die Neuaufstellung des Nahverkehrsplanes empfehlen wir daher ausdrücklich die Beibehaltung der sternförmig fahrenden Nachtbusse ab Bahnhof Düren.

 

Wir hoffen, dass unsere Anregungen bei der Neuaufstellung des Nahverkehrsplanes behilflich sind und stehen insbesondere dem Büro Rödel & Pachan für erläuternde Gespräche selbstverständlich gerne zur Verfügung.


 

 

CDU Deutschlands - aktuelle Meldungen für CDU-Gliederungen

90 Minuten intensive Diskussion mit CDU-Mitgliedern
>> mehr lesen

Gute Atmosphäre für Jamaika-Sondierungen
>> mehr lesen

Merkel und Althusmann: Wahlziel nicht erreicht
>> mehr lesen