öffentlicher WLAN-Hotspot für die Gemeinde Kreuzau

Bild: Markus Schwarze
Bild: Markus Schwarze

Die CDU-Fraktion hat beantragt, der Rat der Gemeinde Kreuzau möge beschließen:

 

„Die Gemeinde Kreuzau wird beauftragt, einen für die Nutzer kostenlosen WLAN-Hotspot auf dem Gelände der Einrichtung der Offenen Jugendarbeit an der Hans-Hoesch-Stiftung zu errichten.

 

Die Verwaltung soll sich hierbei eines professionellen Anbieters für die Einrichtung und den Betrieb des WLAN-Hotspots bedienen, um einen reibungslosen und rechtlich sicheren Ablauf zu gewährleisten.

Zur Finanzierung des Projektes soll im Haushalt 2015 im Produktbereich P 36601 Offene Jugendarbeit ein Betrag von 5.000,- €  gestellt werden. Möglichkeiten des Sponsorings zur Einrichtung und des Betriebs des WLAN-Hotspots sollen geprüft werden.“

 

Begründung:

 

Die CDU-Fraktion möchte die Attraktivität des unmittelbaren Angebotes der Einrichtung zur Offenen Jugendarbeit weiter steigern und auf dem Gelände der offenen Jugendarbeit einen WLAN-Hotspot anbieten.

 

Die Angebote der Offenen Jugendarbeit tragen wesentlich zu der in der Gemeinde Kreuzau geleisteten Präventionsarbeit bei. Die regelmäßigen Berichte der zuständigen Fachkraft zeigen eine engagierte Arbeit auf. Dennoch kann man den Berichten auch entnehmen, dass es nicht immer einfach ist, die Zielgruppe zu erreichen. Vor allem ältere Jugendliche suchen die Einrichtung der Offenen Jugendarbeit seltener auf und sind deshalb für die zuständige Fachkraft schwieriger zu erreichen. Das Angebot eines kostenfreien Wifi-Angebotes würde die Attraktivität des Geländes der Offenen Jugendarbeit steigern.

 

Studien zeigen, dass die Möglichkeit zur Nutzung des Internets ein wichtiger Bestandteil der gesellschaftlichen Teilhabe geworden ist. Jugendliche nutzen das Internet nicht nur, um mit der Peer-Gruppe in Kontakt zu bleiben, sondern auch als wichtige Informationsquelle für schulische Themen, bei persönlichen Problemen und zur Berufsorientierung. Deshalb sollte auch (finanziell) benachteiligten Jugendlichen der Zugang zu diesem immer wichtiger werdenden Kommunikations- und Informationsmedium ermöglicht werden.

 

Ein für Nutzer kostenfreies Wifi-Angebot steigert auch die Attraktivität des Zentralortes der Gemeinde Kreuzau und trägt so und zu einem modernen Image bei. So könnten alle Bürgerinnen und Bürger, aber auch Gäste der Gemeinde Kreuzau im Bereich Hans-Hoesch-Stiftung / Festhalle den Vorteil eines frei zugänglichen Wifi-Angebots nutzen. Die so seitens der Gemeinde Kreuzau gesammelten Erfahrungen in diesem Bereich könnten später für eine Ausweitung des Angebotes auch auf andere Bereiche des Gemeindegebietes genutzt werden.


 

 

CDU Deutschlands - aktuelle Meldungen für CDU-Gliederungen

Widmann-Mauz: Schwangerschaftsabbruch keine ärztliche Dienstleistung wie jede andere
>> mehr lesen

De Maizière: Mehr Gefährder denn je abgeschoben
>> mehr lesen

CDU steht für Gespräche zur Verfügung
>> mehr lesen